* HERZRÄUME * SCHREIAMBULANZ  (EEH & IBT*   ELTERNSCHULE * BERATUNG & BABYKURSE mit HERZ

     von Herz zu Herz - gemeinsam auf dem Weg

Diese Seite wird noch erstellt.

Wir erstellen gerade Inhalte für diese Seite. Um unseren eigenen hohen Qualitätsansprüchen gerecht zu werden benötigen wir hierfür noch etwas Zeit.

Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!


INTEGRATIVE BABYTHERAPIE

Integrative Baby Therapie erkennt Babies als sensible und gewahre Menschen an, die von ihrer Geburt und ihrem Leben im Elternleib beeinflusst sind.

 

Schwierigkeiten wie untröstliches Weinen, Unruhe, Koliken, Bindungsthemen, Schlaf- und Ernährungsprobleme können oft auf frühere Themen, die nicht aufgelöst wurden, zurück verfolgt werden. WIr laden die Eltern ein, der Geschichte der Babys zu lauschen, zuzuhören und ein tiefes Verständnis und Mitgefühl für die Geburtsstory ihres Babys zu entfalten.

Elten sind oft erst dann bereit zuzuhören, wenn nichts anderes geholfen hat.
In dieser Art der Beratung steht das Baby mit seiner Story im Vordergrund. Das Weinen wird nicht mehr unterdrückt oder kompensiert, sondern wir geben dem Baby einen gehaltenen Raum, wo es all sein zurückgehaltenen Emotionen rauslassen darf und die tiefe Erfahrung machen kann, dass es empathisch begleitet, gehalten und zutiefst verstanden und geliebt ist in und mit diesen heftigen Emotionen. Die Erfahrung zeigt, dass die Babys dann ihre Anspannung loslassen können und oft zum ersten Mal in einen zutiefst entspannten Ruhezustand kommen und die Bindungsangebote der Eltern wirklich annehmen und in sich aufnehmen kann.
Wir achten vorallem auf die sogenannte Babykörpersprache, die uns genau erzählen kann in welchem Stadium der Geburt oder der Schwangerschaft das Baby überwältigende Erfahrungen gemacht hat, die es bis jetzt noch nicht integrieren konnte.

All das passiert Erlaubnisbasiert, wobei sowohl die Erlaubnis der Eltern, als auch die Erlaubnis des Babys eingeholt wird.

Da diese Prozesse zutiefst unter die Haut gehen, bereiten wir die Eltern gut vor, achten immer wieder auf die vorhandenen Ressourcen und bitten die Eltern vorallem nach der Behandlung sich mit dem Baby in ihr zu Hause zurückzuziehen, um diese Erfahrung gemeinsam zu verarbeiten und zu integrieren.

Die Verbundenheit, die danach erlebt wird ist für viele Eltern wie ein erstes Mal überhaupt nach einer langen Phase der Erschöpfung und Anstrengung und hohen Frustration. Das zutiefst anrührende und dankbare Lächeln der Babys nach diesen Prozessen heilt und versöhnt mit den langen Zeiten des Schmerzes,